Defibrilator für die Feuerwehr Windpassing
Aktuelles
Neue Schutzanzüge für acht Feuerwehren
Acht Freiwillige Feuerwehren sind im Stadtgebiet Hauzenberg im Einsatz und helfen bestmöglich bei Bränden, Unfällen oder auch Naturkatastrophen. Dazu wird nicht nur das ehrenamtliche Engagement und Können der einzelnen Feuerwehrler benötigt, sondern auch die richtige Ausrüstung. Für die Feuerwehrleute ist dabei die Persönliche Schutzausrüstung (PSA) von elementarer Bedeutung. Genau da setzt jetzt die Stadt Hauzenberg an mit dem Konzept einer zentralen Anlaufstelle, einer gemeinsamen Kleiderkammer. Bisher oblag es den einzelnen Feuerwehren, sich eigenständig um Schutzkleidung zu kümmern. Nun wird dies über eine zentrale Anlaufstelle erfolgen. Standort für die neue Kleiderkammer ist das Dachgeschoss des Feuerwehrgerätehauses in Raßreuth. Die Erweiterung dazu findet aktuell statt. Der Umbau mit Ausbaukosten von rund 30000 Euro steht kurz vor dem Abschluss. Jetzt gilt es, die Kleiderkammer mit der Persönlichen Schutzausrüstung (PSA) auszustatten. Insgesamt werden zirka 265 Jacken und 280 Hosen benötigt. Diese kosten insgesamt rund 230000 Euro. Bereits in diesem Jahr werden 138000 Euro in die Persönliche Schutzausrüstung investiert. "Die Qualität der Ausrüstung ist uns ein wichtiges Anliegen, das zeigen die großen Investitionen der letzten Jahre. Das Wertvollste steckt in der Bekleidung – unsere Feuerwehrmänner und -frauen", sagte Bürgermeisterin Gudrun Donaubauer.
Am Samstag, den 01.02.2020 übergab Hr. Martin Knödlseder von der Zimeda GmbH & Co. KG unseren neu erworben Defibrillator Zoll AED 3 (kurz "Defi") incl. Übungsdefi an unsere Vorstandschaft. Das Geld für die Anschaffung wurde durch die Vorstandschaft bereitgestellt, dieses stammt wiederum von der jährlichen Friedenslichtaktion am 24.12. Der Defi wird im Löschgruppenfahrzeug (LF10) verlastet und kann somit bei Einsätzen mit Herzstillstand für die Bevölkerung aber auch zum Eigenschutz der Aktiven herangezogen werden. Der Übungsdefi wurde im Anschluß sofort bei der jährlichen Erste- Hilfe Übung angewendet.
Copyright © 2020 Freiwillige Feuerwehr Windpassing
Freiwillige Feuerwehr Windpassing e.V. Lindenstraße 7a 94051 Hauzenberg
Freiwillige Feuerwehr  Windpassing
Neue Webseite in Arbeit
Aktuell befindet sich die neue Webseite der Feuerwehr Windpassing noch im Aufbau. Einzelne Seiten, Bilder oder auch Texte werden in den folgenden Wochen noch aktualisiert. Ebenso werden noch kleinere Fehler behoben. Die Webseite gibt einen Überblick über die Arbeit, die Ausrüstung, die Organisation der Feuerwehr Windpassing.
Am Donnerstag, den 01.10.2020 konnte die Feuerwehr Windpassing feierlich zwei neue Fahrzeuge in Empfang nehmen. Neben dem Gerätewagen Logistik von dem Hersteller BTG Brandschutztechnik Görlitz konnte ebenso eine Einsatz ATV (All-Terrrain-Vehicle) in Empfang genommen werden. Acht Mann der Windpassinger Wehr waren am Mittwoch, den 30.09.2020 zum Abholen des GWL 1 zum Fahrzeughersteller BTG Brandschutztechnik ins ferne Görlitz an der polnischen Grenze gestartet. Nach den Wünschen der Wehr in Zusammenarbeit mit der Stadt Hauzenberg wurde der Aufbau auf ein IVECO Fahrgestell aufgebaut. Der geräumige Laderaum kann mehrere Rollcontainer mit Einsatzgeräten aufnehmen und zusätzliches Material wie Pumpen und Ausrüstung an die Einsatzstellen bringen. Sechs Mann haben als Staffelbesatzung im Fahrerbereich Platz. Ein hydraulischer Lichtmast mit einer Leistung von 24 000 Lumen kann die Einsatzstellen ausleuchten. Eine ausfahrbare Markise dient für Besprechungen und als Unterstand. Kommandant Christian Kinateder war die Freude über den neuen "Logistiker" beim Beschreiben der technischen Daten ins Gesicht geschrieben. Der Platz ist im Gerätehaus schon reserviert. Dafür hatte die Feuerwehr mit einem Anbau gesorgt, in dem auch die Spinde systematisch angeordnet sind. 200 000 Euro habe das Fahrzeug gekostet, sagte Stadt-Kämmerin Claudia Eder. Über ihren Tisch ist der finanzielle Teil der Anschaffung gelaufen. Etwa ein Drittel der Kosten kämen als Förderung vom Landkreis und Regierung. Nun zur Überraschung: Die Empfangsgesellschaft hatte das neue Feuerwehrfahrzeug von außen bestaunt. Da wurde die rückseitige Hebebühne abgesenkt und Kommandant Christian Kinateder erschien. Er saß auf einem Feuerwehr-Quad. Da tönten noch einmal die Martinshörner, die Blaulichter tanzten rund um das Feuerwehrhaus. Auf dem Rückweg aus Görlitz hat man in Eging ein Geschenk abgeholt, das sich die Feuerwehr Windpassing selber gemacht hatte. Den Wunsch nach einem geländegängigen Quad hatte der Feuerwehrverein der aktiven Mannschaft erfüllt. Das war bis zuletzt geheim geblieben. Als Vorausfahrzeug zum Erkunden, für Straßensperrungen und vor allem in unwegsamem Gelände soll das Fahrzeug dienen. Einsätze bei Unfällen bei Forstarbeiten, auf Rad- und Wanderwegen oder bei einer Personensuche sollen damit schneller erreicht werden. Dieses vorgezogene Weihnachtsgeschenk fand die Bewunderung der ganzen Gesellschaft und besonders die der Feuerwehrleute. "Ein Fahrzeug ist nichts wert, wenn es nicht eine tüchtige Besatzung hat", sagte Bürgermeisterin Gudrun Donaubauer zum neuen GWL. Das Quad sei nicht aus dem Feuerwehrbedarfsplan finanziert, ergänzte sie, aber auf keinen Fall ein "Spaßbike". Mit dem Kauf zeige der Feuerwehrverein seine Verbundenheit mit den aktiven Kräften. Das Beschaffen neuer Fahrzeuge und Geräte sei kein Wunschkonzert der Feuerwehren, erklärte Kreisbrandrat Josef Ascher. Sie dienten der Sicherheit und dem Leben der Menschen. Die Stadt Hauzenberg sei führend bei der Erfüllung des Bedarfs im Feuerwehrwesen, bestätigte er. Eine kleine Episode aus der Abholfahrt gab Christian Kinateder noch zum Besten. In Görlitz habe man die Ausfahrt Richtung Heimat nicht gleich gefunden und sei dann über die Brücke Richtung Polen gefahren. "Erst als wir nichts mehr lesen konnten, wussten wir, dass wir uns schon im Nachbarland befanden", erzählte er schmunzelnd.
Am Samstag, den 04.10.2020 übergab die Vorstandschaft der KAB Haag eine großzügige Spende in Form eines CPR-Trainingsmodells („Erste Hilfe Puppe“). Somit können wir ab sofort eine lebensnahe, realistische Ausbildung in der Reanimation wie Mund zu Mundbeatmung, richtige Handhabung des Defibrillator AED uvm. üben.
Freiwillige Feuerwehr Windpassing e.V. Lindenstraße 7a 94051 Hauzenberg
Copyright © 2020 Freiwillige Feuerwehr Windpassing
Aktuelles
Freiwillige Feuerwehr  Windpassing
Defibrilator für die Feuerwehr Windpassing
Neue Schutzanzüge für acht Feuerwehren
Acht Freiwillige Feuerwehren sind im Stadtgebiet Hauzenberg im Einsatz und helfen bestmöglich bei Bränden, Unfällen oder auch Naturkatastrophen. Dazu wird nicht nur das ehrenamtliche Engagement und Können der einzelnen Feuerwehrler benötigt, sondern auch die richtige Ausrüstung. Für die Feuerwehrleute ist dabei die Persönliche Schutzausrüstung (PSA) von elementarer Bedeutung. Genau da setzt jetzt die Stadt Hauzenberg an mit dem Konzept einer zentralen Anlaufstelle, einer gemeinsamen Kleiderkammer. Bisher oblag es den einzelnen Feuerwehren, sich eigenständig um Schutzkleidung zu kümmern. Nun wird dies über eine zentrale Anlaufstelle erfolgen. Standort für die neue Kleiderkammer ist das Dachgeschoss des Feuerwehrgerätehauses in Raßreuth. Die Erweiterung dazu findet aktuell statt. Der Umbau mit Ausbaukosten von rund 30000 Euro steht kurz vor dem Abschluss. Jetzt gilt es, die Kleiderkammer mit der Persönlichen Schutzausrüstung (PSA) auszustatten. Insgesamt werden zirka 265 Jacken und 280 Hosen benötigt. Diese kosten insgesamt rund 230000 Euro. Bereits in diesem Jahr werden 138000 Euro in die Persönliche Schutzausrüstung investiert. "Die Qualität der Ausrüstung ist uns ein wichtiges Anliegen, das zeigen die großen Investitionen der letzten Jahre. Das Wertvollste steckt in der Bekleidung – unsere Feuerwehrmänner und -frauen", sagte Bürgermeisterin Gudrun Donaubauer.
Am Samstag, den 01.02.2020 übergab Hr. Martin Knödlseder von der Zimeda GmbH & Co. KG unseren neu erworben Defibrillator Zoll AED 3 (kurz "Defi") incl. Übungsdefi an unsere Vorstandschaft. Das Geld für die Anschaffung wurde durch die Vorstandschaft bereitgestellt, dieses stammt wiederum von der jährlichen Friedenslichtaktion am 24.12. Der Defi wird im Löschgruppenfahrzeug (LF10) verlastet und kann somit bei Einsätzen mit Herzstillstand für die Bevölkerung aber auch zum Eigenschutz der Aktiven herangezogen werden. Der Übungsdefi wurde im Anschluß sofort bei der jährlichen Erste- Hilfe Übung angewendet.
Neue Webseite in Arbeit
Aktuell befindet sich die neue Webseite der Feuerwehr Windpassing noch im Aufbau. Einzelne Seiten, Bilder oder auch Texte werden in den folgenden Wochen noch aktualisiert. Ebenso werden noch kleinere Fehler behoben. Die Webseite gibt einen Überblick über die Arbeit, die Ausrüstung, die Organisation der Feuerwehr Windpassing.